Der Kaiser von Kalifornien


der-kaiser-von-kalifornien

Einer der vielen vergessenen Filme ist der deutsche Film „Der Kaiser von Kalifornien„, der gleich in mehrfacher Hinsicht eine Besonderheit ist. Es ist der erste und einzige Western, der in Deutschland zur Nazi-Zeit (1936) gedreht wurde. Hauptrolle, Regie und Drehbuch Luis Trenker, der sonst eher in den heimischen Alpen zu finden war. Die Geschichte basiert auf der historischen Person des Johann August Sutter, der 1839 die Privatkolonie Neu-Helvetien in den USA gründete. 1848 wurde auf seinem Land Gold gefunden, der Auslöser für den kalifornischen Goldrausch. Mangels rechtsstaatlicher Strukturen konnte Sutter selbst den Goldfund nicht für sich nutzen, er verlor alles und verstarb völlig verarmt.

Der Film gewann 1936 die Mussolini Tasse (Coppa Mussolini – heute Goldener Bär von Venedig) und verschwand dann in den Archiven, obwohl er auch heute noch sehr sehenswert ist.

Weitere Hintergründe zum Film beim True West Magazin, das komplette Werk ist bei Archive.org abzurufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.